Mein Glaube

Für das Projekt der Online-Gemeinde habe ich meinen Glauben versucht kurz und prägnant zu beschreiben.

  • Jesus als Lehrer, Liebe in Aktion, Gemeinschaft der Unvollkommenen, praktisch und lebensnah
  • Christlich, d.h. auf das Leben + Lehre von Jesus Christus aufbauend
  • Jesus Gottesbild vom Abba = mütterlich-väterlich liebenden Gott, bedingungslos, vor jeder Leistung, trotz aller Schuld, eindeutig Güte – kein ambivalentes Gottesbild
  • Jesus = Lehrer, kein Gott, großer Bruder, Prophet, Vorbild, Meister = wir Schüler;
  • Jesus war Jude, Erneuerer seines Glaubens, Trennung historische Person Jesus und Geist Christus
  • Christus = Abba = Buddha = Bezeichnung für das Göttliche in jedem von uns, Atman… – lebendige Instanz heute
  • Ablehnung Opfertod Christi (sehr wichtig für mich!!) – Jesus ist ein Prophetentod gestorben
  • Ausgewählte Bibelstellen als Orientierung/Grundfesten – Basis Jesus-Evangelium nach Schwarz
  • vgl. Schma Israel: „Höre Israel! Der Ewige, unser Gott, der Ewige ist eins!“
    und Jesus: „Was nennst du mich gut, niemand ist gut als nur einer“:
    Gott ist einer, der bedingungslos liebende, verborgen gegenwärtige Abba-Gott im Inneren eines jeden Menschen/lebendigen Wesen, Ablehnung der Trinität (weil es Jesus vergottet). 
  • „Gott lieben von ganzen Herzen, Gott und Nächsten lieben“
    Gott zuerst, Fokus auf innere Erfahrung/Begegnung mit diesem Abba
    Dann – Liebe dich selbst und deinen Nächsten/Nachbarn, so wie dich selbst (inkl. Schöpfung, d.h. Tiere, Pflanzen, Natur) – regional Nächste, verbundene Nächste (z.B. Näherin meines T-Shirts)
  • Vater unser
  • Bergpredigt
  • Gleichnis vom verlorenen Sohn
  • Gleichnis vom guten Weinbergbesitzer – jeder bekommt gleich viel
  • Innere Stimme hören/in Beziehung treten, vor Bibelstudium – einige Bibeltexte als Orientierung/Unterstützung und Rückmeldung des Glaubensbrüder, Vorrang der persönlichen Offenbarung
  • Inspirationen von der Karmelitischen Spiritualität = vgl. „Inneres Beten“ nach Reinhard Körner
  • Inspiration von den Jesuiten: „Gebet der liebenden Aufmerksamkeit“ nach Willi Lambert
  • Praxis des Herzensgebets (Franz Jalics, Sabine Bobert, Via Cordis…)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen