Fallbeispiel Morning Star

Im Rahmen meines Buchprojektes zur Selbstorganisation bin ich wieder auf Morning Star gestossen und stelle mal die wesentlichen Quellen vor.

Einmal gibt es den „berühmten“ Artikel von Gary Hamel im Harvard Business Review.

Dann gibt es einen wirklich guten Vortrag von Doug Kirckpatrick:

Und er hat auch ein Buch geschrieben: Beyond Empowerment, das eher Romanform hat, aber implizit Morning Star beschreibt.

Es braucht kein Empowerment, weil wir die Mitarbeiter wie Gleichwertige behandeln, sie haben die Macht…

Zwei Prinzipien gibt es:

1) Keine Gewalt gegenüber einem anderen, d.h. keiner kann jemand anderen zwingen oder befehlen

2) Wir arbeiten auf Basis von Verträgen und die sind einzuhalten oder neu zu verhandeln.

So einfach, so klar und so tief – taugt mir sehr…

Eine weitere gute Einführung vom Morning Star Institut für Self-Management findet sich hier:

Eine wilde Materialsammlung habe ich hier zusammengestellt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen